Ein erotisches Foto braucht eigentlich nicht viel: Ein tolles Mädchen, ein schmeichelndes Licht, und eine Location, die hilft, eine Geschichte zu erzählen. Der junge Berliner Fotograf  Oliver Aukschun hat seine Kunst autodidaktisch erlernt, aber er hat schon ein gutes Gespür entwickelt für besondere Momente.

Die Aufnahmen von Claudia, die hier zu sehen sind, zeugen davon. Claudia, die ursprünglich aus einem kleinen idyllischen Dorf bei Bonn stammt, studiert Jura und lebt seit zwei Jahren in Berlin. Praktischer Weise wohnt sie zusammen mit einer Freundin in einer Altbau-WG, wo Retro-Möbel und ein stimmungsvolles Licht für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen.

„Der ursprüngliche Plan sah ein gänzlich anderes Thema vor“, sagt Oliver, „aber das in ihr Zimmer fallende Licht lud in dem Moment so sehr zu diesen sinnlichen Bildern ein, in die wir uns sofort reingefunden haben.“  Der Faltenwurf des Lakens, die Dielen, der alte Sessel – man ahnt, wie kuschelig es bei Claudia sein kann.

Ein weisses Höschen und ein romantisches Shirt sind die einzigen Accessoires, mit denen die junge Studentin in eine verträumte und in sich gekehrte Welt abtauchte. Oliver durfte sie dabei mit seiner Kamera beobachten. Nur das schwindende Licht setze dann irgendwann den Schlusspunkt. Oliver ist seit ca. 2010 freiberuflich tätig und er freut sich über den Besuch seiner Webseite: www.oliveraukschun.com

Comments are closed.